Trendhouse Stories - Lena Lohmüller

LENA LOHMÜLLER - FITNESS COACH

Heute stellen wir Euch Lena Lohmüller vor. Eine absolute Powerfrau, die in Ihren Fitness Kursen das Dreiländereck in Form bringt. Ihre gute Laune ist ansteckend und auch im Trendhouse-Team gibt es große Fans Ihrer Kurse. Die Einzelhandelskauffrau und Fitness Trainerin kommt nun seit über 10 Jahren ins Trendhouse zum Einkaufen. Grund genug mit Lena und Ihrem Stil ein kurzes und knackiges Frage-Antwort-Workout zu machen.  

 

 

 

Look 1: Jogging-Hose und Cropped-Kapuzen-Pullover von Superdry

Trendhouse:  Lena, Du bietest als Fitness Trainerin ein breitgefächertes Angebot für Frauen, Männer und Sportmannschaften an. Bei Deinen Kursen bist Du täglich in engem Kontakt mit Deinen Kursteilnehmern. Welchen beruflichen und privaten Stellenwert hat das Thema Mode für Dich? 

 

Lena: Grundsätzlich muss ich bei diesem Thema schon zwischen beruflich und privat unterscheiden. Meine Kurse finden egal bei welchem Wetter draußen statt.  Aus ganz pragmatischen Gründen sind mir verständlicherweise funktionale und qualitative Aspekte hier sehr wichtig. Alles muss gut sitzen und die Qualität muss stimmen. Eine gute Performance,  die meine Anforderungen bedient, ist mir sehr wichtig:  Wenn Du Dich nicht wohlfühlst, kannst du keine gute Leistung bringen. Gleichzeitig versuche ich aber schon, mich beim Sport modisch zu kleiden *lacht* und meinen persönlichen Stil bei der Auswahl meiner Trainingsbekleidung einfließen zu lassen. Glücklicherweise gibt es heute für Männer und Frauen in diesem Segment wirklich ein umfangreiches Angebot, so dass man schon schöne Sachen findet, die den persönlichen Stil unterstützen und sehr gute Performance bieten. 

Trendhouse: Dürfen wir an dieser Stelle kurz einhacken – Würdest Du sagen, dass Du für Deine Kursteilnehmer ein modisches Vorbild bist?  

 

Lena: Naja als Trainer ist man immer irgendwie ein Vorbild. Ich hoffe aber, dass ich für meine Kursteilnehmer eher ein sportliches Vorbild bin und sie nicht nur denken: Hey die Lena hat heute aber wieder ein cooles Oberteil an. *lacht*. Aber klar, es kommt schon vor, dass meine Teilnehmer mich fragen: Lena, ich brauche dies oder das, kannst du mir da was empfehlen.

 

Trendhouse: Und wie würdest Du, um an unsere vorige Frage anzuknüpfen, Deinen eigenen Stil beschreiben? 

 

Lena:  Gute Frage. Ich habe mir bis eben darüber noch nie wirklich Gedanken darüber gemacht. Ich würde meinen Look als sportlich, aber dennoch chic und feminin bezeichnen.

Trendhouse: Dann eine andere Frage. Hast Du ein Must-Have-Kleidungsstück, das Du sehr oft trägst? 

 

Lena:   *lacht* Ja habe ich. Ich trage immer einen Schal. Jeder, der mich kennt wird das bestätigen.  

 

Trendhouse: Wir haben darüber gesprochen, welchen Stellenwert das Thema Mode für Dich beruflich und privat hat. Wie sieht es bei Dir mit dem Thema Marken aus?  

 

Lena: Grundsätzlich bin ich nicht sehr markenfixiert und habe nicht wirklich eine Lieblingsmarke. Mein Job als Fitness Trainerin spielt hier schon mit rein. Die Qualität der Kleider, die ich kaufe, ist mir sehr wichtig. Ich muss mich wohlfühlen und die Kleidung sollte gut sitzen.  In den Looks heute von Euch habe ich mich sehr wohl gefühlt.

 

Trendhouse: Jetzt wissen wir, dass Du schon lange bei uns einkaufst. Wir fragen ganz direkt:  Was gefällt Dir am Trendhouse? 

 

Lena: Ich finde Euer großes Angebot super. Es ist vielfältig und abwechslungsreich und man kann für jeden Anlass etwas finden. Ihr habt immer neue Trends aber auch Klassiker. Es gibt Marken für jeden Geschmack und jedes Alter. Ob Jogginghose, Jeans oder elegantes Kleid, die Auswahl an Kleidungsstücken ist vielseitig und deckt fast jeden Wunsch ab.  

Look 2: Kleid mit maritimen Streifen und Jeansjacke von Tommy Hilfiger, Tasche von Fritzi aus Preußen