Trendhouse Stories - Silke Seiser

Silke Seiser - Auftritt

Weiter geht es in unserer Interview-Reihe mit Silke Seiser.

Wir kennen sie schon lange, weswegen wir uns sehr freuen, dass sie Zeit für ein Interview mit uns hat.

Die Verkäuferin hat gemeinsam mit Tanja Rotzler vor einigen Jahren das Schuhwerk in Lörrach eröffnet und damit viele Lörracher/innen mit schönen Schuhen versorgt.

Nach einem kurzen Zwischenstopp in Müllheim ist sie nun wieder zurück in Lörrach. Gemeinsam mit drei Freundinnen verkauft sie in ihrer Boutique "Auftritt" Damenschuhe und eine kleine Auswahl an Mode aus Italien für die modebewusste Frau von heute.

 

 

Trendhouse: Silke, es freut uns sehr, dass Du auch bei unseren Trendhouse-Stories dabei bist. Erzähl doch mal: Wie können wir uns Deinen Laden vorstellen?

 

Silke: Ich habe einen kleinen, schnuckeligen Laden für Damenschuhe und Sommerkleider aus Italien. Gut, insgesamt sind es schon mehr Schuhe als Kleider.

Wir haben uns bewusst dafür entschieden unsere Produkte nur in kleineren Mengen einzukaufen, so dass wir immer wieder neue und schöne Stücke aus Italien präsentieren können, die Frau immer super tragen kann. Das war uns von Anfang an sehr wichtig.

 

Look 1: Schulterfreie Bluse von Vila, Jeans von Rich & Royal, Schuhe aus dem Auftritt

Trendhouse: Jetzt befasst Du Dich beruflich ja viel mit Mode. Ist das privat für Dich auch ein präsentes Thema? Beschreibe für uns doch mal Deinen eigenen Kleidungsstil.

 

Silke: Klar ist Mode für mich ein wichtiges Thema. Ich lege da schon großen Wert drauf und beschäftige mich auch sehr viel damit.

Mein Stil? Gute Frage. Wie sieht der aus? Ich bin grundsätzlich eher lässig unterwegs. Ein bisschen Ibiza Look vielleicht? Ich habe einfach meinen eigenen Kopf und dementsprechend auch meinen ganz eigenen Look.

 

Trendhouse: Würdest Du sagen, dass sich Dein privater von Deinem beruflichen Look unterscheidet?

 

Silke: Nein. Überhaupt nicht. Ich bin beruflich und privat die Gleiche. Ich mache da keinen Unterschied und möchte das auch nicht.

Mir ist viel wichtiger, dass ich authentisch bin und eine Art Wiedererkennungswert habe. 

 

Look1: Zweiteiler von Rich&Royal, Seidentop von DRYKORN; Look2: Bluse von Imperial, Jeans von DRYKORN; Look3: Bluse von Rich & Royal, Jeans von Mos Mosh; Look4: Jeans von DRYKORN, Shirt von Rich&Royal, Jacke von Imperial

Trendhouse: Wenn wir uns nun weiter mit Dir und Deinem Schuhgeschäft befassen. Wie sieht es bei Dir mit dem Thema Marken aus. Ist das ein wichtiges Thema für Dich?

 

Silke: Naja, wenn ich ehrlich bin, ist mir das eigentlich nicht so wichtig. Ich kaufe auch hier und da mal ein billiges Teil, wenn ich Lust darauf habe, es mir gut gefällt oder in dem Moment einfach meine Stimmung trifft.

Aber grundsätzlich ist mir die Qualität der Sachen, die ich kaufe und klar natürlich auch verkaufe schon sehr wichtig. Man will die Sachen, die man sehr gerne mag, auch lange tragen. Es ist doch so. Wenn Kleider oder Schuhe nach kurzer Zeit auseinander fallen, dann ist das sehr ärgerlich und macht einfach keinen Spaß.

 

Trendhouse: Worauf legst Du bei den Kleidern, die Du trägst, sonst noch großen Wert?

 

Silke: Meine Sachen müssen mir gefallen und zu mir passen. Dann muss es einen selbst auf eine gewisse Art und Weise darstellen und natürlich auch die eigene Persönlichkeit widerspiegeln.

Das ist für mich am wichtigsten. Es muss einfach authentisch sein. Es ist für mich zweitrangig, was dann am Ende auf dem Etikett steht. 

Alle Schuhe: Auftritt Lörrach 

Trendhouse: Hast Du in Deinem Kleiderschrank ein Teil, auf das Du immer wieder gerne zurück greifst?

 

Silke: Nein, ein konkretes Teil habe ich da nicht wirklich. Aber ich trage immer gerne Schmuck. Ein paar Ketten und / oder ein Armband.

Das habe ich schon immer gern getragen. Eventuell so ein bisschen Hippie-Style. Klingt jetzt auch ein bisschen blöd, Ich weiß.

Mir fällt nun gerade aber auch nicht ein, wie ich das besser beschreiben könnte. Die Leute, die mich kennen, wissen was ich meine. *lacht*

 

Trendhouse: Das stimmt. Wir wissen was Du meinst. Nun zu einem anderen Thema Silke. Wie bist Du aufs Trendhouse gekommen?

 

Silke: Naja, Volker Diehl und Ich kennen uns ja schon sehr lange von vielen Begegnungen. Wir waren ja schon in einer großen Gruppe im Urlaub. Wie kann das nur vergessen werden? *lacht* Aber Spaß beiseite. Ich gehe schon sehr lange ins Trendhouse und ins Modehaus Diehl einkaufen. Das sind einfach auch gute Adressen, wo ich immer wieder schöne Sachen finde.

 

Trendhouse: Was machen diese beiden Häuser für Dich aus?

 

Silke: Es ist eine Mischung aus verschiedenen Faktoren. Sie machen einfach einen guten Job und sind deswegen für Lörrach sehr wertvoll. Man kann dort einfach immer etwas finden, weil sie für jeden Stil tolle Sachen haben. Egal wie man sich stylt oder was man privat oder beruflich so trägt.

 

Trendhouse: Jetzt wo wir Dich von uns überzeugt haben, wem würdest Du das Trendhouse weiterempfehlen?

 

Silke: Meinen Freunden, meinen Kunden, eigentlich jedem. Ich bin da sehr offen. Wenn ich jemanden oder etwas sehr gut finde, dann empfehle ich ihn oder es sehr gerne weiter.