Trendhouse Stories - Julia und Alex Hagmann

Julia und Alex Hagmann - Anna & Alfred Fotografie

Diese Woche stellen wir Euch Julia und Alex vor. Sie sind die Gesichter hinter Anna und Alfred Fotografie. Der Fotograf Alex und die Medienwissenschaftlerin Julia haben nach Ausbildung und Studium zunächst gemeinsam in Hamburg gelebt und für namhafte Fotografen als Assistent und Studioleiter bzw. als PR-Beraterin gearbeitet. Der Wunsch wieder näher bei den Familien zu sein, hat sie dann nach Freiburg geführt, wo sie sich als unschlagbares Team selbstständig gemacht haben und seither ihrer Leidenschaft folgen: Natürliche Hochzeitsfotografie und Portraits mit künstlerisch-journalistischer Bildsprache. 

 

Trendhouse: Hallo Julia, Hallo Alex. Fangen wir mal an. Wie

arbeitet Ihr beiden – habt Ihr ein Studio oder seid Ihr mobil unterwegs?

 

Julia: Nein, wir haben kein Studio. Da bei uns die Natürlichkeit an erster Stelle steht, fotografieren wir entweder bei den Kunden zu Hause, oder in der - im besten Fall - wilden Natur.

 

Alex: Genau. Wir begleiten die Brautpaare den ganzen Tag und machen also eher eine Art Reportage. Wir wollten etwas Echtes. Ehrliche Emotionen beobachten und einfangen.

 

 

Trendhouse: Ok. Ihr seid also immer auf Achse. Was zieht Ihr an, wenn Ihr zu den Hochzeiten geht?

 

Alex: Wir machen uns natürlich chic. Ich mein das sind sehr festliche Anlässe, da können wir nicht in einer Jogging Hose ankommen.

 

Julia: Würde ich privat auf eine Hochzeit gehen, würde ich schon hohe Schuhe und auch mal etwas Kürzeres tragen. Das mache ich beruflich nicht. Da trage ich eine Kombination aus chic und praktisch und eher lange Kleider, da wir ja teilweise auf dem Boden kriechen und irgendwo hochsteigen müssen. 

Look 1 Julia: Statement-Shirt von Review, Blazer von DRYKORN, Jeans von Pepe Jeans; Alex: Chino mit tiefem Schritt und Shirt von DRYKORN, Jeansjacke von Freaky Nation

Trendhouse: Das heißt Ihr differenziert schon ein bisschen zwischen business und privat im Hinblick auf Euren beruflichen Look?

 

Alex: Es ist schon ein deutlicher Unterschied zu meinem Alltagslook. Auf den Hochzeiten darf es schon mal ein bisschen bunter sein. Auffällige Fliege, Hosenträger und so was in die Richtung. Das bin ich sonst privat absolut gar nicht. Da gibt es schwarz, weiß, blau und grau.

 

Trendhouse: Wie ist es bei dem Thema Marken generell bei Euch? Kauft Ihr die bewusst und wenn ja aus welchen Gründen?

 

Alex: Bewusst kaufe ich keine Marken. Das Thema ist mir ziemlich egal. Es muss mir gefallen und etwas in mir auslösen.

 

Julia: Außer bei Schuhen! Das ist dann schon ein anderes Thema bei Alex.

 

Trendhouse: Ok da müssen wir einhaken. Welche Schuhe trägst Du?

 

Alex: Ich trage meistens Sneaker. Hauptsächlich Reebok. Ab und zu auch Adidas und Nike. 

 

Trendhouse: Welches ist so Dein Lieblingsmodell?

 

Alex: Im Moment trage ich...puh wie heißt der noch...ich hab den in Berlin gefunden...Reebok Phace One Pro.

 

Trendhouse: Und wie viele Schuhe hast Du Alex?

 

Alex: Im Moment trage ich so 4 bis 5 Paar. Gut insgesamt habe ich so ca. 50 Paar. Aber ich brauche, bevor ich vor die Tür gehe, schon sehr lange bis ich ein passendes Paar gefunden habe.

 

Trendhouse: Dann fasst doch mal zusammen – hat sich durch Euer Business Euer Style verändert?

 

Alex: Privat bin ich schon gleich geblieben. Beruflich hat sich mein Style schon ein bisschen was verändert. Man muss sich ja auch sonst meistens der Arbeit entsprechend kleiden.

 

Julia: Also nicht dass das falsch rüberkommt. Wir verkleiden uns nicht auf den Hochzeiten. Wir ziehen uns einfach dem Anlass angemessen an. Aber es gibt einfach Unterschiede. Im Privaten bzw. im Alltag ziehe ich mich anders an. 

 

Look 1 Julia: Hose von Imperial, T-Shirt von NAKD; Alex: Sweat-Chino und Printhemd von Scotch & Soda, Gürtel von Diesel; Brautmodel: Kleid von Vila; Bräutigammodel: Anzug und Shirt von DRYKORN

Trendhouse: Jetzt wohnt Ihr beide in Freiburg. Unsere Frage: Wie kam die Verbindung zum Trendhouse?

 

Julia: Ursprünglich kommen wir beide ja aus Rheinfelden. Da ist man natürlich öfters mal in Lörrach und dann kennt man das Trendhouse. Ich kann mich noch erinnern:

Ich hab mir dort während des Studiums mal ein paar stylische Diesel Sneaker gekauft. Die gab es damals sonst nirgends.

 

Alex: Bei mir ist es ähnlich. Wenn ich mal in Lörrach war, bin ich dort immer gern rein gegangen, weil das Trendhouse einfach immer coole Sachen hat.

 

Trendhouse: Und was gefällt Euch beiden besonders gut an unserem Laden?

 

Alex: Also grundsätzlich gefällt mir die Auswahl dort sehr gut. Es gibt Casual Looks und ein bisschen schickere Styles. Ist alles in allem einfach eine gute Mischung.

 

Julia: Mir gefällt sehr gut, dass es auf relativ großer Fläche, viele verschiedene Konzepte gibt. Bei anderen Läden in der Umgebung ist alles irgendwie viel kleiner und hat keine vergleichbare Vielfalt.

 

Trendhouse: Gibt es auch Punkte, an denen wir Eurer Meinung nach noch zulegen können?

 

Julia: Thema Schuhe. Da wäre noch Luft nach oben.

 

Alex: Vielleicht noch ein bisschen mehr schickere Sachen. Gerade wenn man einen feinen Anzug sucht, den man legere kombinieren möchte: So was hab ich dort leider nicht gefunden.

 

Trendhouse: Wem würdet Ihr abschließend das Trendhouse empfehlen?

 

Alex/Julia: Also einer Oma jetzt nicht, aber sonst eigentlich allen. Wobei, wenn man eine hippe Oma hat...Dann würden wir auch der das Trendhouse empfehlen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0