Trendhouse Stories - E Jona

Faruk und Endrit mit Ihrem Restaurant e jona

Mediterrane Küche und Passion. Heute berichten wir von dem Restaurant E Jona in Lörrach. Die beiden jungen Inhaber Faruk Dermaku und Endrit Gashi führen das Restaurant mit ganz viel Leidenschaft und Liebe zu gutem Essen. Sie kennen und schätzen Ihre Stammkunden und sind immer für einen netten Plausch zu haben. Endrit, der Küchenchef kümmert sich um den kreativen Part hinter den Kulissen, wohingegen Faruk immer an der Front anzutreffen ist, im Service und direkten Kundenkontakt. In dieser Konstellation leiten die beiden seit 2018 das neue Restaurant und haben sich damit bereits einen Namen gemacht.

 

 

Trendhouse: Was genau ist die Idee hinter Eurem Restaurant und wie kam es dazu?

 

Endrit und Faruk: Der Traum von uns beiden, einmal selbständig zu sein und ein eigenes Restaurant zu eröffnen, war schon immer sehr groß. Als Team harmonieren wir super und daher war es sozusagen selbstverständlich, dass wir unseren Traum gemeinsam wahr werden lassen wollten. So entstand die Idee zu unserem E Jona.

E Jona kommt aus dem albanischen und heißt übersetzt “unser“. Dieses “unser“ spiegelt den gemeinsamen Traum von uns beiden wider.

Seit September 2018 ist das E Jona nun offen und wir freuen uns, dass wir auf so viel Zuspruch und gutes Feedback stoßen. Es ist uns wichtig, dass unsere Gäste glücklich sind. E Jona steht für Kochen mit Leidenschaft, denn eine gute Küche ist das Fundament allen Glücks. 

 

Trendhouse: Was zeichnet Euer Restaurant aus? Habt Ihr ein spezielles Signature-dish?

 

Endrit und Faruk: Das Wohlergehen des Gastes steht bei uns an erster Stelle. Wir haben uns dafür entschieden, ein Ambiente zu erschaffen, in dem man sich entspannen kann und verweilen will. Es geht nicht darum, einen Tisch nach dem anderen zu besetzen. Uns ist es wichtig, dass unsere Gäste sich Zeit nehmen, um ihr Essen zu genießen und der Restaurantbesuch somit zum Erlebnis wird.

Natürlich bieten wir im Kontrast zum gemütlichen Restaurantbesuch am Abend, tagsüber eine schnelle Mittagskarte an, um die Mittagspause unserer Gäste etwas köstlicher zu machen. Dabei geht alles etwas schneller und hektischer zu, da unsere Kunden im Vergleich zu Abends nicht so viel Zeit mitbringen. (lachen)

Trotzdem liegt unser Fokus immer darauf, jedem Gast höchste Aufmerksamkeit zu zeigen. Nur so können wir die Zufriedenheit unserer Gäste garantieren.

Ein spezielles Signature-dish hat sich, so glauben wir, noch nicht endgültig etabliert. Doch was wir schon jetzt sagen können: Die Garnelen mit Zitronen-Spinat Risotto sind ein Dauerbrenner. Unsere Gäste loben besonders häufig die Fleisch- und Fischgerichte, was uns sehr stolz macht.

Look1 Endrit: legeres Hemd und Jeans im Used-Look von REVIEW, Strick-Shirt von DRYKORN;  Look1 Faruk: Poloshirt mit Stehkragen von NOWADAYS, Jeans von DIESEL, Übergangsjacke von SCOTCH & SODA.

Trendhouse: Was zeichnet für Euch unsere Gegend aus und wieso habt Ihr das Standbein hier gewählt?

 

Endrit und Faruk: Die Sonne, der Wein und auch wichtig für Gastronomen: Drei Länder in nur einem Eck. Wir sind super glücklich mit unserer Lage in Lörrach. Das Restaurant befindet sich nahe am Stadtkern, liegt also sehr zentral. Zudem ist es für unserer Gäste, durch die Parkgarage direkt unter uns, einfach einen Parkplatz zu finden. Die Nähe zur Schweiz kommt uns hier in Lörrach natürlich sehr zugute. In unserer Gegend herrscht allgemein ein sehr hohes Niveau an kulinarischem Verständnis und Interesse dafür. Sich in so einem Umfeld als neues Restaurant zu beweisen ist natürlich eine große Herausforderung. Aber genau das spornt uns jeden Tag aufs Neue an nicht nur 100 Prozent sondern 120 Prozent zu geben.

 

Trendhouse: Seid Ihr in Eurem Beruf viel mit Mode in Kontakt?

 

Endrit und Faruk: Wir sind beide sehr modeinteressiert und legen bei der Arbeit großen Wert auf die Kleidung. Unser Look geht von sportlich-leger bis hin zu elegant. Wir informieren uns immer über neue Trends, halten es aber eher schlicht und setzen keine herausstechenden Akzente.

Uns ist es wichtig, dass uns die Sachen gefallen die wir tragen und gleichzeitig unsere Persönlichkeit wiederspiegeln. Wir wollen nach Außen einen guten und gepflegten Eindruck repräsentieren und dabei spielt die Mode eine große Rolle. Wie sagt man so schön: Sehen und gesehen werden. (lachen) Aber neben dem Aussehen ist uns auch die Qualität wichtig. Denn gute Qualität wird auch in unserem Restaurant großgeschrieben.

 

 

Trendhouse: Spielen im Bezug darauf denn Marken eine große Rolle für Euch? 

 

Endrit und Faruk: Nein, überhaupt nicht. Wir legen keinen allzu großen Wert auf Marken. Der Look und die Qualität müssen einfach stimmen. Wenn ein Produkt keine gute Qualität hat, dann kann es noch so eine gute Marke sein…Wir würden es nicht kaufen.

   

Trendhouse: Was ist Euer Lieblingskleidungsstück?

 

Endrit und Faruk: Da sind wir uns beide definitiv einig. Wir haben nicht ein spezielles Lieblingskleidungsstück. Es ist eher ein Gesamt-Look. Unser Lieblings-Look ist ein Klassiker der niemals aus der Mode kommt und ganz simpel ist: Hemd, Sneaker und eine coole Jeans dazu.

 

Trendhouse: Dann seid Ihr ja bei unserem Sortiment für die Männer sehr gut aufgehoben. Wie steht Ihr im Hinblick darauf zum Trendhouse und was gefällt Euch bei uns?

 

Endrit und Faruk: Wir finden wirklich immer etwas im Trendhouse. Das Tolle ist, dass es sehr vielseitig ist. Von sportlich bis hin zu elegant. Jung aber auch fürs gehobene Alter. Die Teile sind immer modisch aber nicht zu extravagant. Das trifft genau unseren Geschmack. Wenn man etwas Zeit mitbringt, dann kann man sich noch an der einladenden Theke niederlassen und einen Kaffee oder Espresso trinken. Ein guter rundum Service.

 

Trendhouse: Wir freuen uns über das tolle Feedback von Euch. Zum Abschluss hätten wir noch eine letzte Frage an Euch: Gibt es einen „Fun-fact“ über Euch, der Euch auszeichnet?

 

Endrit und Faruk: Naja, sagen wir mal, der eine hat Haare auf dem Kopf und der andere nicht. (lachen)

Look2 Endrit: Logo-Sweater von DIESEL, legere Stoffhose von DRYKORN, Jeansjacke von BE EDGY;  Look2 Faruk: Polo-Longsleve und Chino von DRYKORN;  Look3 Faruk: Chino und Hemd von SCOTCH & SODA.                   

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Fotos: Markus Ruf;    Styling & Interview: Pina Steininger